Brand in Stuttgart-Botnang

Vermutlich aufgrund heißen Öls in einem Topf ist es am Sonntagabend (15.08.2021) zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Furtwänglerstraße gekommen. Der 24-jährige Bewohner erhitzte gegen 19.30 Uhr etwas Öl in einem Kochtopf und verließ im Anschluss kurzzeitig die Küche. Als er wieder zurückkam, brannte das Öl bereits. Offenbar versuchte der 24-Jährige den Brand mit Wasser abzulöschen, was zu einer Stichflamme führte.

Er verließ die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand nach etwa einer halben Stunde gelöscht hatte. Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Mann, unter anderem auch wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation, zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. In der Wohnung entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Die Feuerwehr rät in diesem Zusammenhang: – Lassen Sie den Kochbereich nicht unbeaufsichtigt. Nur so können Sie eine kritische Situation schnellstmöglich erkennen. – Versuchen Sie niemals brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Kleinere Brände können durch Abdecken der Pfanne oder des Topfes mit dem passenden Deckel erstickt werden. Auch Löschdecken oder spezielle Fettbrandlöscher sind ein geeignetes Löschmittel.

– Wichtig ist, sich niemals selbst in Gefahr zu bringen. Ziehen Sie im Zweifel die Küchentüre zu, wählen Sie den Notruf und verlassen Sie mit den anderen Bewohnern das Gebäude.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.