Sindelfingen: 58-Jähriger während Polizeikontrolle in Unfall verwickelt

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird sich ein 58 Jahre alter Mann verantworten müssen, der am Dienstag gegen 22.40 Uhr in der Max-Eyth-Straße in Sindelfingen vermutlich unter Alkohol stehend in einen Unfall verwickelt war. Der Ford-Lenker befuhr zunächst die Max-Eyth-Straße, in der Beamte des Polizeireviers Sindelfingen gerade eine Verkehrskontrolle durchführten.

Der 58-Jährige hielt, mutmaßlich nachdem er die Beamten erkannt hatte, mitten auf der Straße an und schaltete das Licht des Ford aus. Die Beamten gingen hierauf auf den PKW zu. Dies veranlasste den 58-Jährigen wohl rückwärts davon fahren zu wollen. Hierbei geriet der PKW zu weit nach rechts und stieß gegen einen am Straßenrand abgestellten Fiat.

Im Anschluss parkte der 58-Jährige den Ford vorwärts am Fahrbahnrand ab und die Polizisten konnten ihn einer Kontrolle unterziehen. Sie stellten Atemalkoholgeruch bei dem Ford-Lenker fest. Ein Atemalkoholtest verlief positiv, so dass sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Führschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 3.500 Euro belaufen. (pol/lo)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen