A8 Sindelfinger Wald: Kontrollaktionen gegen Drogen im Straßenverkehr

Von Alexander Kappen

Sindelfingen. Die bekannte Autobahnraststätte versorgt die Autofahrer normalerweise mit Schokoriegeln
und Kaffee. Der Stuttgart Journals Reporter war schon Des Öfteren dort mit seinem Reporterflitzer vor
Ort. Allerdings gibt es dort auch einen florierenden Drogenhandel. Denn man kann dort mit dem Auto
schnell wieder in alle Richtungen entkommen, und sich leicht treffen – beides Apsekte, die die Raststätte
zu einem attraktiven Treffpunkt für Drogenhandel werden lassen.


Das dachten sich auch die Polizeibeamten verschiedener Reviere von Ludwigsburg.
Am Montag, den 6. September und 13. September kontrollierte man dort in einer großen Aktion 155
Fahrzeuge und 188 Personen.


In drei Fällen fand man Drogen im Auto: THC, Amphetamine und Cannabis-Blüten. Anzeigen folgen. An
drei weiteren Autos und Motorrädern stellte man unerlaubte (Tuning-) Maßnahmen fest: Getönte
Scheiben, unbekannte Seitenspiegel oder Reifen.


Hinzu kamen acht Gurtverstöße, ein Handyverstoß und falsche Ladungssicherung. 296 Dokumente also
Führerscheine und Personalausweise wurden kontrolliert auf ihre Echtheit, wobei nichts festgestellt
worden ist. Nun kann man sich an der Raststätte wieder sicher fühlen und Schokoriegel und Kaffee
bestellen…


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.