Schwäbisch Hall: Kinderpornografie & Sexueller Missbrauch – Festnahme nach Ermittlungen

Im Rahmen internationaler polizeilicher Zusammenarbeit geriet ein Mann aus dem Landkreis Schwäbisch Hall wegen Besitzes kinderpornografischer Schriften ins Visier der Kriminalpolizei.

Über die Staatsanwaltschaft Heilbronn – Zweigstelle Schwäbisch Hall wurde in der Folge beim zuständigen Amtsgericht ein Durchsuchungsbeschluss bei dem Tatverdächtigen erwirkt und Ende Mai 2021 vollstreckt.

Bei der kriminalpolizeilichen Auswertung der dort sichergestellten Datenträger erhärtete sich der Tatverdacht gegen den Mann. Im Rahmen der polizeilichen Gefahrenprognose wurde bekannt, dass der Tatverdächtige sowohl beruflich als auch durch ehrenamtliche Tätigkeiten in einem Verein Kontakte zu Kindern und Jugendlichen hatte.

Der Kriminalpolizei liegen jedoch bisher keine Anhaltspunkte vor, dass in Ausübung dieser Tätigkeiten Kinder oder Jugendliche Opfer von Sexualstraftaten wurden.

Sowohl der Verein als auch der Arbeitgeber wurden von der Polizei informiert, um etwaige weitere Maßnahmen ergreifen zu können. Die Ermittlungen dauern noch an.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen