Flughafen Stuttgart: Kleinflugzeug beim Landen verunglückt

Symbolbild / Pixelio

Ein aus Würzburg kommendes Kleinflugzeug von Typ Cessna 337 H Superskymaster ist am Mittwochnachmittag bei der Landung auf dem Stuttgarter Flughafen verunglückt. Ersten Ermittlungen zufolge war das Flugzeug aus noch ungeklärter Ursache mit eingefahrenem Fahrwerk auf der Landebahn aufgesetzt. Der 73 Jahre alte Pilot, der sich alleine im Flugzeug befand blieb unverletzt.

Nach ersten Schätzungen entstand am Kleinflugzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Flughafeneinrichtungen wurden soweit bislang bekannt ist, nicht beschädigt.

Neben der Flughafenfeuerwehr und dem Rettungsdienst, waren Verantwortliche der Flughafengesellschaft, Polizei, und Vertreter der Luftsicherheitsbehörde vor Ort im Einsatz. Aufgrund des Zwischenfalls kam es vereinzelt zu Verzögerungen im Flugbetrieb, Flüge entfielen dadurch nicht. (pol/cw)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen