Stuttgart im Winter erleben: Königlich bummeln

Im Winter geht man gern in die Shopping Malls. Das Zentrum der Shoppingwelt in Stuttgart liegt zentral entlang der Königstraße. Hier befinden sich die großen, bekannten Modeketten. Im südlichen und westlichen Stadtviertel gibt es Boutiquen und Läden für Individuelles.

Die Königstraße

In der Königstraße reihen sich internationale große Modehäuser aneinander von H & M über Hollister und C & A bis Zara. Doch wenn man ganz genau schaut, findet man noch immer kleine Geschäfte wie die Schlossparfümerie. Zwischen dem an den Schlossplatz angrenzenden Schillerplatz und dem Marktplatz haben sich zahlreiche Edel- und Designer-Boutiquen niedergelassen. Auch ein Gang durch die Calwer Straße lohnt sich.

Hier gibt es tolle Designer Sneaker für Damen. Empfehlenswert ist ebenso ein Blick in die Seitenstraßen der Königstraße und vor allem ein Besuch in den Stadtvierteln rund um das Zentrum, besonders aber im Westen und Süden. Dort gibt es kleine Ladengeschäfte mit ausgefallenen Angeboten, von Mode über Möbel bis zu Feinkost. Wer lieber im Internet einkauft, kann zum Beispiel unter Prada Schuhe für Damen online kaufen.

Kleine Schuhkunde

Ballerinas

Inspiriert von den Ballettschuhen der Ballerinas ist dieses geschlossene Modell sehr flach, schlicht, vorne rund und weit ausgeschnitten. Es hat häufig eine kleine Schleife, die so geschnürt wird, dass sich der Ausschnitt dem Fuß anpassen lässt, und weist keinen oder nur einen maximal 1 cm hohen Absatz.

Bootsschuhe

Sie werden auch Segelschuhe genannt, sind sportlich elegante Schnürhalbschuhe und haben ein charakteristisches Lederbändchen, das durch Ösen entlang des Ausschnitts verläuft. Sie haben eine dicke rutschfeste Gummisohle mit Rillenprofil, damit man an Bord nicht ausrutscht. Durch ihren lässigen Look werden sie aber auch gern als Straßenschuhe getragen.

Sandalen

Sandalen sind die älteste Schuhform und zeichnen sich durch an der Sohle befestigte Riemchen aus, die Form und Funktion bestimmen. Sie können sowohl ohne Absatz als auch High-Heels-Modelle, elegant, sportlich oder sexy sein. Eine besondere Variante sind Modelle mit einem Zehensteg, die im Umgangsjargon auch Jesusschlapfen heißen.

Sneaker

Modische Varianten von Sportschuhen, die nicht zum Sport, sondern im Alltag getragen werden, nennt man Sneakers, zu Deutsch: Schleicher. Sie ähneln Laufschuhen, sind daher sehr bequem, haben eine griffige Gummisohle und federn den Gang ab. Es gibt sie aus Leder sowie aus Stoff und natürlich in den verschiedenen Stylings.

Die Stuttgarter Shoppingwelt

In Stuttgart wurden in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Einkaufspassagen gebaut, um den Kunden noch mehr Angebote und Service auf engem Raum zu bieten. Eine der ersten Fußgängerzonen war die Schulstraße mit den zwei Geschäftsebenen zwischen Königstraße und Marktplatz. In den 1970er-Jahren eröffnete man die Arnulf-Klett-Passage im Untergeschoss des Bahnhofs.

Ein wenig an Glanz verloren hat die Calwer Passage, doch architektonisch ist der Bau immer noch ein Hingucker. Wie in einem Bienenstock geht es dagegen in den Königsbau-Passagen zu, in der mehrheitlich gehobene Geschäfte und Gastronomie sowie ein großer Medienmarkt einquartiert sind.

Doch die Stuttgarter Shoppingwelt steht nicht still, sondern dreht sich weiter. So wurden 2014 zwei neue, große Einkaufszentren gleich in nächster Nähe zur Innenstadt eröffnet: Das Milaneo im neu entstandenen Europaviertel hinter dem Bahnhof mit etwa 200 Geschäften und das Gerber im Süden an der Paulinenbrücke mit 85 Läden.

Der attraktivste Lebensmittelmarkt Stuttgarts ist die Markthalle im Stadtzentrum neben dem Alten Schloss. Mit ihrem großen Angebot von Spezialitäten aus aller Herren Länder ist sie ein stimmungsvoller, wenn auch nicht ganz preiswerter Ort für Einkäufe.

Fazit

Herrschaftlich, geheimnisvoll, mondän und schwäbisch: Zusammen mit einem erfahrenen Stadtführer lässt sich Stuttgart aus ganz neuen und unerwarteten Blickwinkeln sehen.

Mit dem großzügig angelegten Schlossplatz sowie dem Neuen und Alten Schloss präsentiert sich Stuttgarts Herz den Besuchern als königliche Residenz und mit den verglasten Bürokomplexen im neuen Europaviertel hinter dem Hauptbahnhof zeigt es sich als eine moderne, urbane Metropole. Doch das ist nur der erste Eindruck, denn die Stadt ist um einiges vielfältiger und überraschender.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen