Esslingen kämpft um seinen Weihnachtsmarkt

Corona bedroht das Jahresabschluss-Event in der Mittelalterstadt am Neckar

Ganz Deutschland kennt den Esslinger Weihnachts- und Mittelaltermarkt. Die ganze Stadt wünscht sich nichts mehr als sein Stattfinden.

Von Alexander Kappen

Esslingen. Man kennt es aus den Asterix-Comics:Ein kleines Dorf stemmt sich gegen die Römer. So geht es nun auch Esslingen. Die Stadt am Neckar ist bekannt für Ihren Weihnachtsmarkt. Der wurde bereits in die Top 10 der beliebtesten deutschen Märkte gewählt und hatte vor Corona an die 1 Million Besucher!

Nun bangt man um sein Stattfinden. München hat seinen Weihnachtsmarkt bereits abgesagt. Stuttgart gedenkt dies auch zu tun. Aber Esslingen will nicht kleinbeigeben. Zu schön sind eben auch die mittelalterlichen Gestalten, die um die Weihnachtszeit durch die City hüpfen.  

Das Esslinger Stadtmarketing ist bereit, die Corona Regeln zu verschärfen. 2 G ist sicher also ein Impfpass oder eine Bescheinigung, dass man genesen ist von Corona. Armbändchen sollen verteilt werden an kontrollierte Besucher. Zudem sollen Streifen auf dem Markt nach dem Rechten schauen.

Am Donnerstag also heute wird auf der Konferenz der Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg beschlossen, ob der Weihnachtsmarkt durchgeführt werden kann. Die Beschicker stehen in den Startlöchern und drücken wie wir die Daumen!


16 Kommentare

  1. Christian Wadepohl ⁷

    Zugangskontrolle, nur für 2 G
    öffnen.

    Antworten
    1. Yvonne

      3G und Test für alle.

      Antworten
  2. Albrecht Weckmann

    „Die ganze Stadt wünscht sich …“ ich bin zwar nicht „die ganze Stadt“ aber lebe in Esslingen, und mit mir schütteln viele den Kopf darüber, dass der Weihnachtsmarkt jetzt auf Biegen und Brechen durchgesetzt wird

    Antworten
  3. Pascal Baral

    Findet ihr das richtig dass man Leute markieren muss so wie damals bei der NS-Zeit und findet ihr es richtig gegen EU Rechte zu verstoßen wegen einer Pandemie und menschlich finde ich es auch verkehrt Leute auszugrenzen ist der falsche Weg ich habe den Esslinger weihnachtsmarkt geliebt war dort sehr gerne aber auf diese Art und Weise macht mir das keinen Spaß

    Antworten
    1. Wolfgang

      In der NS Zeit war der Grund Antisemitismus, jetzt ist der Grund einen Virus einzudämmen. Keineswegs vergleichbar. Man wird Ungeimpfte auch nicht in Konzentrationslager senden. Eines ist sicher man kann nicht einfach so tun als gäbe es kein Virus, daher muss man Maßnahmen ergreifen und ausprobieren. Zu behaupten das wäre das Gleiche wie in der NS Zeit ist meiner Meinung nach geschmacklos.

      Antworten
      1. Katharina Ritter

        Vollkommen richtig. Die Kritik von Baral ist übertrieben und geht an der Realität vorbei. Wir müssen uns alle einschränken. Mit der NS-Zeit hat das Null zu tun.
        K. Ritter

        Antworten
    2. Julius

      Ich weiß nicht, welcher Altersgruppe Sie angehören, Herr Pascal Baral. Aber es ist seit VIELEN Jahren völlig üblich, dass man bei diversen Veranstaltungen kleine, auffällige Bändchen ums Handgelenk bekommt, damit man nicht dauernd einen Ausweis, ein Einlassticket etc. vorzeigen muss. Auch ein Stempel auf dem Handrücken wird und zu noch eingesetzt.

      Und eine allgemeine Begrenzung der Größe und die Beschränkung auf 2G bei den Besuchern des Esslinger Weihnachtsmarkts ist im Rahmen der Corona-Pandemie-„Alarmstufe“ das Mindeste! In Stuttgart gilt wohl sogar 2G+ im Verzehrbereich.

      Antworten
    3. Iris Kellermann

      Danke für deinen Kommentar! Du sprichst mir aus dem Herzen… zumal es ja auch die Leute betrifft die die Stände betreiben!! Und da ist vielleicht auch der eine/andere bezüglich impfen „vorsichtig“
      Ich hoffe einfach auf bessere Zeiten und dass die Menschen ihren Kopf benutzen. Es wäre zudem ja auch möglich mit einem aktuellen Test zu kommen, aber da fehlt es halt eben an Logik…

      Antworten
  4. Irene

    Ich lebe mitten in der Altstadt, gerade am Weihnachtsmarkt und muss täglich durch die Plätze gehen, wo Weihnachtsmarkt aufgebaut ist. Muss ich jetzt ohne Impfpass fliegen lernen?

    Antworten
  5. Gio

    Ein Geimpfter ohne Test ist ein viel größeres Riskio als ein Ungeimpfter mit Test….wenn, dann frei für alle, mit Test oder gar nicht

    Antworten
    1. Julia

      Aufgrund der eingeschränkten Genauigkeit von Schnelltests sowie wegen zahlreicher Fälschungen bzw. Betrügereien (bezahlt wird für Tests, die nie gemacht wurden – manchmal auch unwissentlich!), ist 2G der beste Schutz für Ungeimpfte.

      Antworten
  6. Doris Loscher

    Bin ehemalige Esslinger, von der Plienaustraße.
    Ich finde, da die Test nicht mehr als 65 % richtig sind, dass der Weihnachtsmarkt für 2 G geöffnet werden soll. 2 mal geimpft hat eine höhere Wirksamkeit als die Tests.
    Bin gepoostert und ärgere mich, dass ich noch getestet werden soll um auf den Weihnachtsmarkt gehen zu können.

    Antworten
  7. Dietmar

    Wenn der Weihnachtsmarkt dieses Jahr wieder ausfällt sind die Standbetreiber pleite. Das heißt es wird ihn nie wieder geben Dank der Politik die seid zwei Jahren keinen Plan hat außer alles absagen und wegsperren.

    Antworten
  8. Jeannie

    Man muss sich der Situation anpassen. Ein angepasster, eingeschränkter Weihnachtsmarkt ist alle mal mehr wert als keiner. Von mir aus können sogar Besucherzahlen durch Vorabonline Reservierungen reguliert werden. In Zoos und dergleichen ist es ja nicht anders. Klar sind das nur Schwäche Kompromisse. Aber es ist auch der offene und ehrliche Kampf gegen ein Virus!
    Warum soll ein Weihnachtsmarkt nicht wie andere Veranstaltungen kontrolliert ablaufen und stattfinden können?! Wie es gemacht wird soll es falsch sein. Aber deswegen dann garnichts zu machen, garnichts versuchen, das Leben aller weiter auf stand-by setzen, das darf nicht länger so hingenommen werden! Wer sich unwohl fühlt bei all dem, der kann sich zurück ziehen. Alle anderen sollen – Wenn sie sich an die Regeln halten – dürfen dürfen!!!

    Antworten
  9. Sonja

    Natürlich soll der Markt stattfinden. Wenn die Medien nicht ständig so eine Hysterie verbreiten und schüren würden, würde gar niemand merken, dass überhaupt „Pandemie“ ist. Also freier Zugang, maximal 3G, um die bereits vorhandenen Hysteriker zu beruhigen.

    Antworten
  10. Uta

    Der Weihnachtsmarkt in Esslingen ist der schönste den ich kenne! 2G ist doch absolut in Ordnung. Wer sich angesichts dieser furchtbaren Pandemie nicht impfen lässt, beweist doch, dass er weder für sich noch vor allem für alle anderen bereit ist Verantwortung zu übernehmen Ok dann soll er auch nicht an Veranstaltungen der anderen teilnehmen und ungeimpft zu Hause bleiben! So einfach ist das!! Impfen ist unsere einzige Waffe gegen Corona, wer das immer noch nicht begriffen hat, der ist halt im Moment ein rücksichtsloses Risiko.(ich meine nicht die, die sich nicht impfen lassen dürfen!!!!)

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen