Heiß Zeit – Hitzewelle überrollt Indien

CC0 / Pixabay / Pixel2013

Indien, Wiege der Spiritualität und Land der Gastfreundschaft – in beinahe keinem Teil der Erde wird der Hinduismus so faszinierend zelebriert, wie in Indien. Für einen Trip nach Indien bietet sich an die nördliche Metropole Delhi zu besichtigen. Delhi gilt als zweitgrößte Stadt Indiens. Derzeit ist Indien jedoch von einer extremen Hitzewelle geplagt und die Bewohner Indiens beklagen, dass am Nachmittag teilweise kochend heißes Wasser als den Wasserleitungen fließt. In unserem Beitrag möchten wir auf die tagesaktuellen Geschehnisse eingehen, die diese enorme Hitzewelle mit sich bringt. Es kommt zu landesweiten Black Outs und die Menschen kollabieren unter der enormen Hitzebelastung.

Landesweite Black Outs und Temperaturen über 46 Grad in Indien

An einem Freitag Ende April wurden in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi bis zu 42 Grad Celsius gemessen. Laut Pressesprecherin der Weltwetterorganisation (WMO) war zu erwarten, dass für das darauffolgende Wochenende Werte von bis zu 50 Grad Celsius überschritten werden könnten. Ein Ende der extremen Hitzewelle war für Anfang Mai prognostiziert. Nicht nur die Bewohner von Indien und Pakistan leiden derzeit an der extremen Hitze, sondern auch die gesamte Infrastruktur. In einigen Städten Indiens und Pakistans kam es zu weitreichenden Stromausfällen für mehrere Stunden, wie die Nachrichtenagentur „afp“ berichtete. So warnten die Behörden, dass viele Kraftwerke im Sparmodus für „weniger als einen Tag“ betrieben werden könnten. Die Folge davon ist ein Brand auf einer Mülldeponie in Neu-Delhi, gegen diesen die ansässigen Einsatzkräfte der Feuerwehr seit Tagen kämpfen. Giftige Rauchschwaden bilden sich seitdem über der Stadt. Mittlerweile konnte das Feuer in Griff bekommen werden. Das Black Out hat jedoch auch verheerende Auswirkungen auf Krankenhäuser und dem U-Bahn-Netz in Neu-Delhi.

Ungewöhnliche Hitzewelle in Indien

Indien ist seit den Jahren 1951 und 2015 extrem von Wetterschwankungen betroffen. Der Trend geht in Richtung „Erwärmung“. Speziell in der Zeit vor Monsuns kann es in Indien und Pakistan konstant zu übermäßig hohen Temperaturen im April und Mai kommen, während Hitzewellen im April eher ungewöhnlich sind. Laut diversen Wissenschaftlern zufolge sei die Hitzewelle auf den Klimawandel zurückzuführen, da solche extrem hohen Temperaturen für diese Jahreszeit sehr ungewöhnlich seien. Laut Experten zufolge werde die Hitzewelle 2022 alle Rekorde brechen.

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit, gebündelt mit der extremen Hitze, kommen die Menschen in Indien an ihre Grenzen. In Indien leben viele Menschen auf engstem Raum. So hat die Bevölkerung mit heißen Nächten und hoher Luftverschmutzung zu kämpfen. Ein Faktum ist auch, dass sich viele Menschen nicht abkühlen können. Aufgrund der zu hohen Temperaturen können vorhandene Klimaanlagen nicht mehr adäquat kühlen oder fallen ganz aus. Eine Möglichkeit wäre noch, die hauseigenen Rollos herunterzulassen, um die Außentemperatur nicht ins Haus zu lassen.

Hinzu gesellt sich das Problem der auftretenden Black Outs in einigen Teilen Indiens. Wenn solche Hitzewellen für einen längeren Zeitraum anhalten, können die Bewohner Indiens ohne klimatisierte Räume dort bald nicht mehr leben.

Abkühlung trotz hoher Luftfeuchtigkeit ist beinahe unmöglich

Laut Klimaforschern zufolge sei Südasien ein Teilbereich der Erde, der schon seit langer Zeit unter einer besonderen Hitzebelastung zu leiden habe. Der Grund dafür sei die Kombination aus Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen. Wenn also die Luftfeuchtigkeit steigt, wird es für die Menschen immer schwieriger, sich abzukühlen. Somit wird es sogar gefährlich, ja, lebensgefährlich, sich im Freien aufzuhalten.

Monsun als Linderung gegen Hitze und Dürre in Indien

Experten prognostizieren eine Linderung der Hitzewelle erst nach dem Einsetzen des Monsuns. Dieser ist im Juni geplant. Aufgrund der Stromausfälle, die durch die Hitzewelle in Indien entstanden sind und weiterhin bestehen und der massiven Belastung durch extreme Hitze, ist mit einer erhöhten Sterblichkeitsrate in Indien zu rechnen. Aufgrund der hohen Belastungen und Herausforderungen an den menschlichen Kreislauf kollabieren immer mehr Menschen in Indien. Wer sich nicht abkühlen kann, ist der gnadenlosen Heiß Zeit in Indien schutzlos ausgeliefert.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen