Heldin des Alltags: Gastwirtin sammelt für die Ukraine

CC0 / Pixabay

3000 Euro hat Natascha Novokmet in ihrem Lokal „Panorama“ in Lichtenwald zusammenbekommen

Die kroatische Pächterin hat sich an den Bürgerkrieg in Kroatien erinnert gefühlt und will helfen.

Von Alexander Kappen

Lichtenwald bei Esslingen. Ihr Sohn Dennis hat sein gesamtes Trinkgeld vom Monat März gespendet. Seine Mutter Natascha hat von jedem Gericht ein Euro zur Seite gelegt. Dann hatte man gemeinsam die stolze Summe von 3000 Euro gesammelt.

Anstatt damit das eigene Lokal in Corona Zeiten zu „sanieren“ spendete man das Geld Layryssa Mark, einer kroatischen Apotheken-Mitarbeiterin in Lichtenwald. Die kauft damit nun Hilfsgüter und bringt die selbst in die Ukraine.

Sie zeigt jeden Beleg für Medikamente, Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel der Gastronomin. Zudem wird sie mithilfe von Fotos dokumentieren wie die Waren in der Ukraine ankommen.

So sind sich Pächterin Natascha und ihre Gäste sicher, dass ihr Geld etwas sehr Gutes bewirkt. Eine wahre Heldin des Alltags. Stuttgart Journal zieht beeindruckt den Hut davor!


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen