Stuttgart und die Parkplätze: Kritik an „Wanderbäumen“

In der Reinsburgstraße haben wir mit einem Anwohner gesprochen

Von Alexander Kappen

Stuttgart-West. Die Wanderbaum-Allee ist ein Projekt von Ehrenamtlichen in Stuttgart. Hierbei wandern kleine Bäumchen mit Holz-Sitzgelegenheit von Straße zu Straße. Je nachdem welcher Bezirksbeirat und Anwohnerschaft die Bäume anfragen und herbeiwünschen.

Zurzeit machen die Bäume in der Reinsburgstraße Halt. Etwa einen Monat lang. Dann zieht man weiter. Hier gibt es nun allerdings jede Menge Widerstand gegen die mobile Natur. Und das obwohl der Bezirksbeirat West die Aktion unterstützt mit 4000 Euro. Einige „Westler“ sind dafür, einige dagegen.

Vandalismus in Form von umgestoßenen Bäumchen findet statt. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung haben die Verantwortlichen der Wanderbäume bereits bei der Stuttgarter Polizei gestellt – gegen Unbekannt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.