Gastro-Trend in Stuttgart angekommen: Butterbrote

Couleur / Pixabay / CC0

Im ehemaligen Breitling-Gebäude (Bekleidungsriese) wird ein neues Gastrokonzept einziehen

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Der internationale Foodhype „Butterbrote“ ist in Stuttgart angekommen. Und wohl bald auch in Köln? !!! Ein Lokal nur mit Butterbroten auf der Speisekarte – natürlich in unterschiedlichen Ausführungen. Die gibt es mit Meersalz bestreut, in dicken und dünnen Butter- Ausführungen. Das neue Restaurant heißt „BTTRBRT“.

Dahinter stecken die Gastroneulinge Lisa und Lasse, die sich beim Töpferkurs kennengelernt haben und seitdem die Welt bereisen. Auf ihren Reisen haben sie dann den Trend „Butterbrot-Gastro“ kennen und lieben gelernt.

In London, Dubai, New York – überall stießen sie darauf und wollen das nun selbst machen. Eigentlich wollten sie nach Hawaii und Chile aber Corona machte einen Strich durch die Rechnung.

Ob die Schwaben das Konzept annehmen ist ungewiss. „Die Schwaben sind ja Laugen-Natives, dennoch sind wir überzeugt, dass unser Konzept funktionieren wird“, teilten die beiden Lokal-Betreiber einem Stuttgarter Stadtmagazin mit. 

Ein Butterbrot mit speziellem Meersalz soll dann 8,90 Euro kosten, eine dünne Schicht Butter 5,90 und die dicke Schicht 7,90 Euro. Stolze Preise! Dazu wird es Bodenseewasser zu trinken geben. Na dann mal viel Glück für die Neueröffnung!


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.