Gastrocheck: Haus am (Max-Eyth-)See

Mit Seeblick kann man hier auf der Außenterrasse sitzen und seinen Espresso genießen

Der Reporter saß aber drinnen im Warmen und probierte den hauseigenen Gaisburger Marsch.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Der Frühling steht vor der Tür. Da bietet sich ein Besuch des Max Eyth Sees an. Dies dachte sich der Reporter und nahm dabei gleich mal das Lokal „Haus am See“ unter die Lupe. Die Außenterrasse fällt dabei gleich positiv auf: Der See nur etwas 10 Meter entfernt. Drinnen dann ein etwas lebloses Ambiente mit sehr einfachen Stühlen (a la Vereinslokal), die nicht zur wunderbaren Lage des Restaurants passen.

Besser dafür die Speisekarte, die mit tollen Fotografien Lust auf die angebotenen Speisen macht. Es gibt eine Menge Kaffee-Kreationen (1 ganze Seite!), schwäbische Mahlzeiten und viele tolle Eisbecher eben typisch Ausflugslokal! Das Servicepersonal sehr aufmerksam. Der Reporter gönnte sich einen Gaisburger Marsch für 10,90 Euro, der leider etwas klein daherkam, aber hervorragend schmeckte (gut gewürzt). Dazu gab es heiße Schokolade und einen „Haus am See“-Eisbecher, der viel Sahne, Nuss-Eiskugeln und Stratiatella-Eiskugeln aufzubieten hatte.

Haus am See,

Essen: 5 Sterne

Ambiente: 3 Sterne

Service: 4 Sterne.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen