Stuttgarter Vereine sollen Corona-Hilfe erhalten

Stadträte stellen Antrag, um die Pandemie-Folgen abzufedern

Knapp 900 000 Euro sollen die Sportvereine der Schwabenmetropole bekommen.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Corona hat viele Vereine schwer getroffen. Veranstaltungen sind weggebrochen, die normal Einnahmen gebracht hätten, Events sind ausgefallen, Mitglieder haben ihren Beitrag nicht gezahlt, weil sie selbst unter Corona gelitten hatten was das Finanzielle angeht. Im April haben bereits die Grünen, CDU, SPD, FDP, die Fraktionsgemeinschaft Puls und die Freien Wähler Hilfen gefordert und im Juni nochmal nachgelegt. Passiert ist bisher leider noch nichts.

Die steigenden Energiepreise und die erwartende Gasmangelumlage lassen keine Hoffnung auf Besserung zu. Während der Pandemie haben die Vereine pro Mitglied sieben Euro Unterstützung bekommen. Das wollen sie jetzt wieder haben. Die Stadtverwaltung hat bisher noch nicht reagiert. Weniger Mitglieder, weniger Teilnehmer an Kursen und weniger Besucher des Fitnessstudios bedeuten einen Rückgang der Einnahmen. 572 Sportvereine aus der Sportregion Stuttgart fordern in einem offenen Brief gemeinsam Hilfe… 


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen