Esslinger Landesbühne zeigt den „Black Rider“

Die Arena ist wieder aufgebaut und die Freilichtinszenierung feiert Premiere am Samstag

Am 18. Juni geht’s los um 20 Uhr / 460 Besucher haben Platz

Von Alexander Kappen

Esslingen. Die Freilichtbühne geht wohl jeder Esslinger. Jeden Sommer wird sie nahe dem Marktplatz hinter der Esslinger Stadt-Kirche Sankt Dionys aufgebaut. In diesem Jahr spielt die Esslinger Landebühne das Stück „Black Rider“. Die Volkssage „Der Freischütz“ liefert die Vorlage für das Drehbuch.

460 Besucher werden am Samstag um 20 Uhr gespannt das Theaterstück von Regisseur Robert Wilson und Musiker Tom Waits verfolgen. Es ist ein Musiktheater. Sehr aufwendige Kostüme werden dabei verwendet. Brand- und Denkmalschutz müssen dabei beachtet werden.

Fluchtwege, Parkplätze, Feuerwehraufstellflächen, Lieferverkehr, Ton- und Lichtregie – das alles ist auf kleinstem Raum unter einen Hut zu bringen. Andreas Junghans stellvertretender technischer Direktor sagte einer lokalen Zeitung: „Wir haben ein Bühnenbild, das maßgeschneidert ist für diesen Platz“.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen