Blumiges Comeback der Offenen Gärten

pixabay-marilynhanes-cc0

Raum Stuttgart: 27 Gartenbesitzer ließen Besucher in ihre Blumen- und Pflanzen-Paradiese

Angefangen hatte die Aktion 2010 im Esslinger Norden. Wegen Corona hatte das Event zwei Jahre lang pausiert.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Im Esslinger Norden, der Heimat des Stuttgart Journal Reporters mit vielen schönen Gärten, Weinbergen und tollen Feldern hatte die Aktion „Offene Gärten“ seinen Anfang genommen. Einen Tag lang stehen dabei Dutzende Gärten offen für Besucher, die im fremden Garten herum schnuppern dürfen. So kann man Blumen und Pflanzen bewundern und sich neue Anregungen holen.

Wegen Corona fiel die Aktion nun zwei Jahre aus. Am vergangenen Wochenende war es soweit: 27 Gartenbesitzer luden im Raum Stuttgart zum Gastbesuch ein. Duftende Lavendelbüsche, rote Kirschen, die man auch probieren durfte, gelbe Sonneblumen, Rosen in allen Farben, Bienenvölker und Insektenhotels erfreuten die Gartenfans. Man tauschte Telefonnummern und führte Sachgespräche.

Im nächsten Jahr finden die „Offenen Gärten“ am 11. Juni statt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen