Café Natan steckt ganzen Gewinn in soziale Projekte

In der Altstadt ist das Projekt von „Stelp“ beheimatet

Von Alexander Kappen

Stuttgart. „Stelp“ ist die Abkürzung für Stuttgart hilft. Der gemeinnützige Verein hat nun ein Café in der Katharinenstraße in der Altstadt eröffnet. Der ganze Gewinn fliesst in Projekte in Dritte Welt Länder. Die Mitarbeiter reisen vor Ort, um sich vergewissern, dass das Geld auch bei den Betroffenen ankommt.

„Ich fliege jetzt einige Tage in den Libanon“, verrät mir der Geschäftsführer Serkan Eren (Video) des Café Natan. Dort betreut „Stelp“ ein Projekt das Kinder weg vom Wohnen auf Müllhalden holt. „Mir gibt das Helfen mehr als Geld geben kann“, sagt mir Serkan und bekommt Tränen in die Augen. „Die Armut in der Dritten Welt ist echt brutal“, erinnert er sich an Reisen nach Jemen und auf die Philipinnen.

Die Preise sind ganz normal mit drei Euro für einen Kaffee. Das Café ist nur dank Sponsoren möglich. Porsche beteiligt sich, VfB-Star Timo Hildebrandt und viel kleine Firmen.

Das Video hierzu auf Stuttgart Journal TV:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen