Marienplatz: Erster Bio-Wochenmarkt Stuttgarts

Nikiko / Pixabay / CC0

Zweimal im Monat findet der statt / An jedem 2. und 4. Freitag

Von Alexander Kappen

Stuttgart-Süd. Gesund ist sexy. Bio-Supermärkte boomen und nun gibt es auch den ersten Bio-Wochenmarkt in Stuttgart. An jedem 2. und 4. Freitag im Monat kann man am Marienplatz im Stuttgarter Süden ökologisch gesund einkaufen.

Hier trifft sich die Bio-Szene und gesundes Obst und Gemüse wechselt den Besitzer. Es ist der erste seiner Art überhaupt in der Landeshauptstadt.

Seit vergangenem Freitag läuft das Konzept. Es wurde gut angenommen von den Bürgern.

Obst, Gemüse, Eier, Fleisch, Müsli, Öle und Backwaren gibt es hier zu erwerben – alles natürlich ohne Spritzmittel und künstliche Zusätze – Bio eben! Die Initiative dafür ist von der Wirtschaftsförderung der Stadt ausgegangen sowie von der Bio-Musterregion Ludwigsburg.

Zwei Imbissstände locken mit Food to go! Bratwürste, Flammkuchen und Crepés gibt es hier . Von April bis September hat der Bio-Wochenmarkt auf. Von 11.30 bis 19 Uhr. Von Oktober bis März von 11-17 Uhr. Übrigens: Am 30. April ist es wieder soweit!


1 Kommentar

  1. Dr. Manfred Korn

    Wo Licht ist, ist auch Schatten. Während erfreulicherweise in Stuttgart dieser Bio-Wochenmarkt eröffnet wird, wird parallel in Stuttgart-Möhringen ein seit 1974 gut funktionierender Wochenmarkt durch Entscheidungen von Herrn Lehmann und der lokalen Politik und Gewerbe von seinem Standort Oberdorfplatz in den Spitalhof verlegt. Das ist gegen den Willen von 555 Kunden geschehen und wird gegen alle guten Argumente durchgedrückt und der Markt dadurch dem Risiko wegbleibender Kunden und Beschicker ausgesetzt. Herr Lehmann hat ja vorausgesagt, daß solche Märkte in 5 bis 10 Jahren verschwunden sein werden.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.