Größter Kokain-Fund in Europa: 16 Tonnen

pixabay / JanSimonMD / gemeinfrei

In Hamburg wurde das weiße illegale Pulver in südamerikanischen Containern entdeckt

Von Alexander Kappen

Stuttgart/Hamburg. Es sollte wohl auch nach Stuttgart gelangen16 Tonnen Kokain. Diese Menge reicht, um ganz Deutschland mit Koks zu versorgen. Die wurden nun vom Zoll in Containern aus Venezuela gefunden. Es wurde erst jetzt bekannt: Im Februar diesen Jahres gelang dem deutschen Zoll der größte Drogenfund, den es jemals in Europa gegeben hat: 16 Tonnen Kokain wurden in drei Containern gefunden.

In der Containerprüfanlage wurden Unregelmäßigkeiten endeckt. Offiziell waren die Metall-Behälter mit Spachtelmasse in Blechdosen beladen. Aber hinter den ersten Schichten mit echter Spachtelmasse war in der Prüfanlage ein anderes Material entdeckt worden.

Der Zoll öffnete die Container und fand unfassbare 16 Tonnen weißes Pulver mit einem Marktwert in Milliardenhöhe. Das Kokain war in einzelnen Paketen von rund 10 Kilogramm gelagert. Auch weltweit gehört der Fund zu den größten aller Zeiten.

In der Folge der Ermittlungen wurden weitere 7 Tonnen Kokain in Holland im Hafen von Antwerpen festgestellt.


1 Kommentar

  1. Manuel Lopez

    uralte meldung

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.