Staugart: Neue Lösungen zum Straßenverkehr

1,8 Prozent mehr Verkehrstote in Deutschland im Januar 2015 als im 1. Monat des Vorjahres. Der Nachrichtensender ntv hat nun neue Lösungen zum alltäglichen Chaos auf unseren Straßen.

Stuttgart. Wer kennt das nicht in Stuttgart. Jeden Tag Stau und Ärger über schleichende Vorderfahrer oder drängelnde Hinter einem fahrende Pkws. Als Radfahrer wird man nicht für voll  genommen und schwebt ständig in Lebensgefahr. 3 368 Menschen starben im Jahr 2014 auf  deutschen Straßen. Nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren dies 29 Getötete oder  0,9 % mehr als im Jahr 2013.  Der Nachrichtensender ntv hat nun ganz neue Ansätze für mehr Sicherheit auf den Straßen herausgefunden.

In der Reportage „Brennpunkt Straßenverkehr“ reist der Reporter in die USA um dort von Stauforschern zu erfahren, dass selbstsüchtiges schnell fahren dazu führt dass Stau entsteht und somit zu einem sehr langsamen Vorwärtskommen von A nach B. In Holland hat zudem eine Kleinstadt sämtliche Verkehrsschilder abgeschafft und damit die Verkehrstoten auf 0 reduziert.

In Stuttgart kennt man Stau und Feinstaubbelastung, mehr als in allen anderen Städten Deutschlands. Deshalb unser Tipp: Umsteigen auf Bus und Bahn. Und beim Streik: Auch mal Laufen! Hier geht’s zur Reportage.  (ak)


1 Kommentar

  1. Pingback: Staugart: Neue Lösungen zum Straßenverkehr | Nachrichten aus Stuttgart

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen