„Happy Cats Café“ – Erstes Katzen-Café in der Region Stuttgart

Tier DAVIDKNOX / freeimages.com

Der Trend als Beruhigung im Alltagsstress kommt aus Asien – dort gibt es solche tierischen Cafés seit 20 Jahren.

Von Alexander Kappen 

Stuttgart. Daniel Di Stefano kommt aus Italien – seine Frau Miya aus China. Dort sind Katzencafés, in denen die Gäste mit Katzen streicheln und schmusen können, ganz normal.

In der Region Stuttgart soll nun ein tierisches Café dieser Art folgen. Im ehemaligen Pane e Dolci in der Arndtstraße kommt wahrscheinlich im Februar das „Happy Cats Café“, das erste Katzencafé im Großraum Stuttgart (Arndt Straße 39, 70197 Stuttgart).

Die Katzen gehören den Inhabern und sollen den Großstadt geplagten Cafébesucher vom Alltagsstress beruhigen. In München und Köln gibt es sie bereits – die Katzencafés.

In Württemberg soll nun das erste folgen – im Badischen existiert bereits eines – in Karlsruhe. Ob in Schwaben oder in China: Das Prinzip ist überall gleich. Ein normales Café wird durch ein Rudel felliger Bewohner zu einem Hort der Entschleunigung und Gemütlichkeit.

„Katzen bringen dich automatisch runter“, schwärmt Di Stefano gegenüber eine lokalen Zeitung: „Dieser Effekt ist unbezahlbar.“ Anti-Stress-Therapie bei Dumplings und Bruschetta, bei Bubble Tea und Kaffee, bei Flammkuchen und Süßspeise, aufgeteilt in Café und Abholbereich.

Zwölf (!) Stubentiger besitzen die Inhaber. Es gibt im Café strenge Regeln für den Umgang mit den Katzen. Man arbeitet eng mit dem Stuttgarter Tierheim in Botnang zusammen. Katzen darf man zum Beispiel nicht auf den Schoss nehmen. Nur wenn die freiwillig ankommen…

Nach vielen Jahren Im Baugewerbe wagt Daniel nun den Sprung ins Gastrogewerbe – trotz Corona…Ob in Schwaben oder in China: Das Prinzip ist überall gleich.

Ein normales Café wird durch ein Rudel felliger Bewohner zu einem Hort der Entschleunigung und Gemütlichkeit. „Katzen bringen dich automatisch runter“, schwärmt Di Stefano. „Dieser Effekt ist unbezahlbar.“

Mehr Infos im Netz – https://www.happycatscafe.de/


8 Kommentare

  1. Daniel Di Stefano

    Danke für den schönen Artikel, unsere Facebook Seite lautet :

    https://www.facebook.com/HappyCatsCafeTrattoriaStuttgart

    😉

    Grüssle

    Daniel & Miya von Happy Cats Café

    Antworten
  2. Rudolf Jurk

    Hallo Daniel schön das du gast das gemacht.
    Ruf mich bitte an.

    Antworten
  3. Sergio Estevez

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    meine Frau ist Rollstuhlfahrer.
    Ich möchte wissen ob das Café Barrierefrei ist.

    Danke für ihre Verständnis.

    Sergio Estevez

    Antworten
    1. alex k.

      Am besten an das Café direkt wenden!

      Gruß Stuttgart Journal

      Antworten
  4. Kommisar Rex

    Sind Hunde erlaubt?

    Antworten
    1. alex k.

      sicherlich nicht! 😉

      Antworten
  5. monika anhorn

    bin auch rollstuhlfahrerin.aber zuerst leidenschaftliche liebhaberin der samtfpötchen.
    würde mich sehr freuen, wenn das neue katzen-café barrierefrei ist. mit dank für ein feedback,
    monika

    Antworten
  6. D.Kremer

    Um das Positive vorweg zu nehmen, es gibt Kaffee und Katzen.
    Auf der Homepage wird mit einem Katzencafe geworben, dass seit Februar geöffnet sein soll. Soweit einsehbar wirkt alles eher klein für 12 Katzen, die es laut Homepage gibt. Ja es gibt einen Kratzbaum, ein paar Katzenkissen und Laufwege an der Decke, aber liebevoll eingerichtet und tierfreundlich wirkt es nicht, da kenne ich aus Karlsruhe anderes. Fakt ist, es gibt To-Go-Kaffee und Bubble-Tea im gleichen Laden und eine Glasscheibe im Laden sowie ein Schaufenster, das einen Blick auf die Katzen ermöglicht. Also Ernsthaft?????? Faktisch ist es damit kein aktuell Katzencafe sondern ein Bubble Tea Laden, der auch Kaffee anbietet, den man aber nur mitnehmen und nicht vor Ort konsumieren kann und darf. Auf Nachfrage hieß es, dass leider noch keine Genehmigung vorliegt und deshalb der Katzenbereich bisher nicht geöffnet werden darf. Tja die Homepage sagt geöffnet seit 02.02. was genau soll man also erwarten. Ich habe wirklich für vieles Verständnis, aber das muss einfach klar im Internet kommuniziert werden. 45 Minuten Anfahrt, um einem Freund eine Freunde zu machen für gar nichts … Vielen Dank dann auch.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.