Gas oder Elektro – Der passende Grill für jeden

Symbolbild Adrian Hoderlein / Pixelio

Das Wetter ist sommerlich und an den Wochenenden liegt Grillgeruch in der Luft, da ist die Vorfreude auf das eigene Grillspektakel nicht weit. Doch welcher Grill eignet sich am besten, um den Appetit auf die knusprige Bratwurst oder das saftige Steak zu befriedigen?

Der Deutschen Klassiker, der Holzkohle-Grill, punktet vor allem durch das rauchige Aroma, welches Fleisch, Fisch und Gemüse durch diese traditionelle Grillweise annehmen. Gleichzeitig lässt sich aber die Hitze nur schwer kontrollieren und starke Rauchentwicklung kann die Nachbarn verärgern. Der Elektrogrill ist dagegen ideal geeignet, um auf dem Balkon verwendet zu werden. Seine Temperatur lässt sich gut regulieren und die Rauchentwicklung hält sich in Grenzen. Vor der Verwendung auf dem Balkon sollte man als Mieter aber noch mal in seinen Mietvertrag schauen. Nicht immer ist ein Grillen auf Balkon oder Terrasse überhaupt gestattet. Nachteilig am Elektrogrill ist, dass man zur Nutzung immer eine Steckdose benötigt. Für einen Grillausflug an den See ist der Elektrogrill also nicht geeignet, da sich unter dem nächsten Grasbüschel wohl kaum eine Steckdose verbirgt. Gasgrills sind besonders vielfältig und darum stark im Kommen. Bei diesen besonders in den USA beliebten Grillgeräten lässt sich die Hitze fein regulieren. Ohne Holzkohle wird das Grillen zu einer viel saubereren Angelegenheit und die Reinigung des Grills ist viel leichter. Viele Modelle, wie die bei Coobinox, verfügen zudem über einen Deckel, sodass Fisch und Gemüse langsam gegart werden können. Sogar Pizza lässt sich auf einem Gasgrill mit Deckel zubereiten. Smoker sind nur etwas für wahre Grillfans. Sie garen das Grillgut mit Hilfe von Niedrigtemperatur. Fisch und Fleisch können über die Verwendung aromatischer Holzstücke, die zusätzlich in den Smoker hineingelegt werden, aromatisiert werden.

Egal, welchen Grill man verwendet, für ein gutes Ergebnis sollte man auch gutes Gemüse oder Fleisch verwenden. Letzteres erhält man am besten in der Fleischerei seines Vertrauens. Beim Einkauf immer darauf achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird – was insbesondere auch für Fisch gilt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von rein technischen Cookies zu. Wir verwenden keine Marketing- oder Analyse Cookies. Wir interessieren uns nämlich nicht für dein Surfverhalten. Andere hingegen schon. Deswegen werden iframes, eingebettete Videos und Scripte nicht angezeigt, solange du nicht auf "Akzeptieren" drückst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen