Großbottwar: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 31 Jahre alter Motorradfahrer, der am Mittwoch gegen 17.40 Uhr in der Oberstenfelder Straße in Großbottwar in einen Unfall verwickelt war.

Der Mann, der mit seiner Yamaha in Richtung Oberstenfeld unterwegs war, wollte kurz vor dem Kreisverkehr mit der Hofttal-, der Sonnenberg- und der Kleinbottwarer Straße drei vorausfahrende Fahrzeuge überholen. Hierbei handelte es sich um ein weiteres Motorrad, einen PKW sowie einen Liniengelenkbus. Vermutlich hatte er den Abstand zum Kreisverkehr falsch eingeschätzt, so dass er beim Überholen des Busses gegen die Verkehrsinsel im Einmündungsbereich zur Kreisverkehr fuhr. Im Anschluss verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Die Yamaha rutschte ohne Fahrer mehr als 50 Meter über den Asphalt.

Der 31-Jährige schleuderte seinerseits über die Fahrbahn in den angrenzenden Grünstreifen und prallte gegen einen Laternenmast. Er musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die Oberstenfelder Straße bis etwa 19.00 Uhr voll gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Großbottwar befand sich mit acht Wehrleuten und zwei Fahrzeugen im Einsatz. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.