Regierungsbezirk Stuttgart: Platz 16 im Bruttoinlandsprodukt

Nach den von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union (EU), veröffentlichten regionalen Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der EU27 für 2019 zählen mit Stuttgart, Karlsruhe und Tübingen drei Regierungsbezirke im Land zu den Regionen Europas mit der höchsten Wirtschaftskraft.

Dazu gehören jene Regionen, deren BIP je Einwohner unter Berücksichtigung der jeweiligen Kaufkraft (siehe Erläuterungen) den EU-Durchschnitt um mindestens 25 % überschreitet.

40 der insgesamt 240 sogenannten NUTS 2-Regionen der 27 EU-Mitgliedstaaten – in Baden-Württemberg sind dies die Regierungsbezirke – erreichten 2019 ein BIP pro Kopf, das 25 % oder mehr über dem EU-Durchschnitt von 31 200 KKS (Kaufkraftstandards) lag. Davon befanden sich elf Regionen in Deutschland.

Unter den baden-württembergischen Regierungsbezirken lag Stuttgart mit 48 800 KKS auf Rang 16, Karlsruhe mit 41 300 auf Rang 30 und Tübingen mit 40 400 KKS auf Rang 33. Freiburg besetzte Platz 55 mit 35 800 KKS.

Die von Eurostat veröffentlichten regionalen BIP-Daten 2019 zeigen große regionale Streuungen innerhalb der EU-Länder auf.

So reichte die Spannweite des BIP je Einwohner von 260 % bzw. 81 000 KKS mit dem erstplatzierten Großherzogtum Luxemburg bis zu lediglich 32 % (10 100 KKS) des Durchschnitts der EU in der Region Severozapaden in Bulgarien, dem Schlusslicht des EU-weiten Rankings.

Dem Spitzenreiter Luxemburg folgten mit etwas Abstand auf den Rängen zwei bis fünf die irische Region Southern und Praha (Tschechische Republik) mit 240 bzw. 205 %, gefolgt von Brüssel sowie Eastern & Midland (Irland) mit jeweils 202 % und schließlich Hamburg mit einem Pro-Kopf-BIP von 67 300 Euro bzw. 60 800 KKS oder 195 % der EU27.

Die Auswertung zeigt weiter: Die Region Île-de-France mit der Hauptstadt Paris ist, wie in den Jahren zuvor, weiterhin mit Abstand der größte Wirtschaftsstandort (NUTS 2) in Europa mit einem Bruttoinlandsprodukt 2019 in Höhe von circa 739 Mrd. Euro, gefolgt von der Lombardei mit 399 Mrd. Euro und dem Regierungsbezirk Oberbayern mit rund 280 Mrd. Euro. Stuttgart liegt hier mit gut 224 Mrd. Euro auf Rang 7.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.