Weissach: Aufregung nach Bomben-Fund

Nicht schlecht staunten Mitarbeitende einer Firma, die im Auftrag eines Wohnbauunternehmens am Donnerstagnachmittag gegen 16:30 Uhr die Garage eines leerstehenden Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße öffneten.

In der Garage fanden sie auf einem Holzgestell eine 120 x 35 cm große Fliegerbombe vor und alarmierten die Polizei. Die Hauptstraße wurde daraufhin sofort für den Verkehr gesperrt und die Beamten verständigten den Kampfmittelbeseitigungsdienst.

Schon nach einer ersten Begutachtung anhand übermittelter Fotos konnten die Spezialisten aber Entwarnung geben.

Bei dem scheinbar explosiven Gegenstand handelte es sich um ein originalgetreues, aber gänzlich harmloses Exponat des örtlichen Heimatvereins, der einen Teil der Garage als Lagerfläche nutzt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.