20-Jähriger flüchtet mit Betäubungsmitteln

Nachdem Polizeibeamte des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen am Dienstag eine dreiköpfige Personengruppe gegen 16:45 Uhr in der Berliner Straße in Bietigheim-Bissingen kontrollieren wollten, flüchtete ein 20-Jähriger unvermittelt vor den Polizisten.

Der junge Mann rannte zunächst über einen angrenzenden Spielplatz. Als er über einen kleinen Maschendrahtzaun springen wollte, blieb er jedoch mit den Füßen hängen und stürzte zu Boden.

Beider anschließenden Festnahme leistete er heftigen Widerstand. In seiner Jacke fanden die Beamten verkaufsfertig abgepackte Betäubungsmittel und Bargeld in typischer Stückelung.

Eine auf richterliche Anordnung durchgeführte Durchsuchung an der Wohnanschrift des jungen Mannes förderte noch eine nach dem Waffengesetz verbotene Schlagwaffe zu Tage. Der 20-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen. Er muss nun mit Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz rechnen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.