Hildrizhausen: Rollerfahrer alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis

Ein 39 Jahre alter Rollerfahrer wird sich auf mehrere Anzeigen gefasst machen müssen, nachdem er am Mittwochabend gegen 23.40 Uhr in Hildrizhausen von Beamten des Polizeireviers Böblingen kontrolliert wurde. Die Streifenwagenbesatzung befuhr die Altdorfer Straße als ihnen der Rollerfahrer entgegenkam. Seine Füße hingen rechts und links am Roller hinunter, der Mann trug keinen Helm und darüber hinaus fuhr er Schlangenlinien. Die Polizisten wendeten den Streifenwagen und nahmen die Verfolgung auf.

Der Rollerfahrer gab jetzt Gas. Er bog zunächst in die Beethoven- und anschließend in die Schubertstraße ab. Die Anhaltezeichen der Beamten ignorierte er. Als er versuchte mittels einer Vollbremsung zu wenden und in die entgegengesetzte Richtung zu entkommen, stiegen die Polizisten aus und konnten den Mann von seinem Zweirad ziehen. Der 39-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Außerdem gab der Mann an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sei. Der Rollerfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Als er durchsucht wurde, entdeckten die Polizisten ein verbotenes Einhandmesser, das beschlagnahmt wurde. Während der Fahrt in ein Krankenhaus beleidigte der 39-Jährige einen der Beamten. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde der Mann, den ferner auch noch eine Anzeige wegen Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung im Zusammenhang mit der Corona-Verordnung erwartet, wieder auf freien Fuß entlassen. Der Roller wurde ebenfalls beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.