Von Herzen: Stuttgarter Hilfe in Corona-Zeiten

Dieter-Schuetz / Pixelio

Während der aktuellen zweiten Corona-Welle benötigen viele Unterstützung. Es gibt wie bereits bei der ersten Welle (wir berichteten) viele soziale Projekte, die von Herzen kommen…

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Die Schwabenmetropoler helfen sich in Krisenzeiten. Innerhalb weniger Tage kamen bei einer Spendenaktion 5400 Euro zusammen. Damit werden nun Covid 19-Intensivpflegekräfte im Krankenhaus Bad Cannstatt ab sofort drei Monate lang mit Restaurant-Lieferungen versorgt. Lieferservice dürfen ja bekanntlich ihre Arbeit machen und deshalb werden die Ärzte und das Pfelgepersonal nun mit Pizza, Sushi und Burgern kostenlos versorgt.

Die „Pinsa Manufaktur“ aus Bad Cannstatt versorgt die Covid-Helden mit leckeren kulinarischen Stärkungen. Eine tolle Aktion findet Stuttgart Journal!

Die Stuttgarterin Paula Isbrecht hat die Plattform im Netz „Nachbarschaftshilfe Stuttgart“ in Corona-Zeiten ins Leben gerufen. Mehr Infos unter: http://nachbarschaftshilfestuttgart.de

Anmeldung erfolgt unter: nachbarschaftshilfe.stuttgart (at) gmail.com

Jeder der ein Covid 19-Gefährdeten helfen möchte, darf sich hier anmelden. So gelingt es Hilfsbedürftige und Hilfeliefernde besser zu vernetzen. Rezepte bei der Apotheke einlösen für Bedürftige, miteinander telefonieren, damit man nicht so allein ist in der Krise, Einkaufsservice oder Gassi gehen mit Hunden für Leute, die zu Corona-Risikogruppen gehören – die Hilfe kann vielfältig aussehen. Bitte nutzt das Angebot, hofft Stuttgart Journal und wünscht allen: Bleibt gesund!


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.