Neuer Food-Sharing-Point in Scharnhausen

Der Esslinger Gemeinderat unterstützt das Projekt mit 5000 Euro

Von Alexander Kappen 

Esslingen-Scharnhausen. Die freien Wähler hatten im Esslinger Gemeinderat beantragt, einen neuen Food-Sharing Point in Scharnhausen zu unterstützen. Der Gemeinderat hat dem nun zugestimmt und 5000 Euro bewilligt. Damit wird Scharnhausen im Kreis Esslingen zum dritten Food-Sharing-Bezirk neben Esslingen und Kirchheim.

Die Scharnhauser Kirchengemeinde plant den „Fairteiler“ neben dem Gemeindehaus aufzustellen. Hier kann jedermann seine Lebensmittel herbringen, die er nicht mehr benötigt. Und jeder Bedürftige kann sich dort Lebensmittel abholen.

Die Lebensmittel werden hier in Regalen und einem Kühlschrank gelagert. „Foodsaver“ können Lebensmittel aus Supermärkten retten (bitte aber fragen, nicht einfach nehmen aus dem Großmülleimer zum Beispiel!) und hier abgeben. Hier im Netz die Fairtailer in Stuttgart: https://foodsharing.de/?page=fairteiler&bid=48

Stuttgart Journal hat sich bereits mit dem Thema Foodsaving auseinandergesetzt. Hier das Video über Deutschlands erstes Food Sharing Cafe im Stuttgarter Westen in unserem beliebten YouTube-Kanal:


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.