Eislingen – Falscher Polizist mit Blaulicht unterwegs

Gegen 6 Uhr sei der Mann mit einem Opel Corsa hinter einem Zeugen im Bereich der Gutenbergstraße gefahren. Der Zeuge habe an dem Wagen das Zeichen „Stopp Polizei“ und Blaulicht gesehen, weshalb er angehalten habe, sagte er später der echten Polizei.

Der Verdächtige soll sich als Zivilpolizist ausgegeben, eine Art Dienstausweis gezeigt und ihm einen einen kleineren Geldbetrag in Bar abgenommen haben, weil er angeblich bei Gelb über eine Ampel gefahren sei.

Später wurde der falsche Polizist erneut mit dem Corsa mit GP-Kennzeichen auf der B 10 gesehen. Echte Polizisten ermittelten den 20-Jährigen anhand des Kennzeichens. Sie trafen den Mann an seiner Wohnanschrift an und nahmen ihn vorläufig fest. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten sie seine Wohnung und das Auto. Dabei beschlagnahmten sie mehrere Beweismittel. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen, wozu auch eine erkennungsdienstliche Behandlung zählt, wurde der Verdächtige entlassen.

Seinem Strafverfahren sieht er auf freiem Fuß entgegen. Die Polizei aus Eislingen bittet jetzt darum, dass sich weitere Verkehrsteilnehmende, die am Montagmorgen oder in der Vergangenheit von dem Corsa-Fahrer angehalten wurden, unter der Telefon-Nr. 07161/8510 melden. (pol/pm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.