Schwäbisch Gmünd: Fußgänger von Pkw erfasst, lebensgefährlich verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend gegen 22.28 Uhr in Schwäbisch Gmünd.

Ein offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehender 38-jähriger Fußgänger wollte die Fahrbahn im Bereich des Glockekreisel von dem schlecht beleuchteten Grünstreifen kommend in Richtung Baldungstraße überqueren. Zu diesem Zeitpunkt fuhr der 56-jährige Fahrer eines Pkw Audi von der Königsturmstraße kommend aus dem Kreisverkehr heraus und wollte vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln.

Hierzu machte er einen „Schulterblick“ um gefahrlos den Fahrstreifen wechseln zu können. Als der 56-jährige wieder nach vorne schaute befand sich der Fußgänger direkt vor ihm. Der Fußgänger wurde dabei frontal von dem Pkw erfasst und über die Motorhaube abgewiesen, wo er dann nach ca. drei Meter auf der Straße zum Liegen kam. Der 38-jährige Fußgänger wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der am Pkw entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000.- Euro. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.