„Release und Kunst“ – Ausstellung für Drogensucht-Bekämpfung

In diesem Jahr findet die Ausstellung mit Tradition nicht in den Räumen des Sponsors EnBW statt, sondern in den Räumen von „Release Stuttgart“.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. In der Villastraße 11 nahe des SWR Gebäudes in den Räumlichkeiten von „Release Stuttgart“ ist demnächst Kunst zu bewundern. Die alljährliche „Release und Kunst“ findet in diesem Jahr nicht wie sonst immer in den Räumen von Energieriese EnBW statt.

Den Sponsor der Ausstellung hat die Corona Krise getroffen. Auch „gesundheitsrisiko behafteten Gründen“ auch für die Gesellschaft hat man sich entschieden die Bilder der Künstler bei Veranstalter „Release“ auszustellen.

Opening der Ausstellung ist am 12. November von 10 bis 20 Uhr. An dem Tag sind auch einige Künstler anwesend. Die Ausstellung umfasst über 120 Kunstwerke von 24 Künst­lerinnen und Künstlern. Darunter befinden sich Malerei, Collagen, Fotografien, Misch­techniken, Objekte, Radierungen, Siebdrucke, Seri­grafien, Lithografien und Holzschnitte.

Eine große Anzahl der Werke entstand dabei exklusiv für die diesjährige „Release und Kunst“-Ausstellung.

Künstler Ludwig Arnold lebt in München. Sein Bild „Ohne Titel“ kostet 750 Euro. Man sieht darauf einen Teil eines Baumes mit Ästen und Blättern. Allerdings ist alles sehr grob gezeichnet…was das Motiv teilweise nur erahnen läßt. Man kann es erwerben genauso wie alle andere ausgestellten Werke. Accryllack auf Nesel heißt seine verwendete Technik.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.