Stuttgart Story in Corona-Zeiten – Der Schwabentreff

Teil 62. In unserer neuen exklusiven Reihe berichten wir von außergewöhnlichen Stuttgartern. Ihre Geschichten, ihre Ansichten und natürlich ihr Bild in der Stuttgart Story

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Branko und Mariana Habinek sind Gastronomen. Sie betreiben in Obertürkheim die Kneipe „Schwabentreff“, die demnächst zu einer offiziellen VfB-Kneipe werden wird. Zudem führen sie das Feinschmecker-Lokal „Dalmatino“ nahe des Stuttgarter Hafens, ebenfalls in Obertürkheim. Hier gibt es frischen, leckeren Fisch, den der ehemalige kroatische Fischer Branko mit Leidenschaft mundgerecht in der Küche zubereitet.

Wie alle Gastwirte haben sie unter Corona zu leiden. „Wir hatten jetzt die letzten drei Monate kaum Einnahmen. Wir müssen mithilfe unserer Ersparnisse irgendwie über die Runden kommen“, sagt Wirtin Marianna beim Rasenmähen vor dem „Dalamatino“. Während andere Lokale vierstellige Strafen zahlen mussten, weil sie sich nicht an die Corona-Auflagen gehalten haben (Masken tragen der Gäste im Lokal und 1,5 Meter Abstand der Stühle), hielten sich die Habineks streng an die Auflagen vom Amt. „Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern und halten uns 100 Prozent an die Gesetze“, sagt Marianna.

Sie führte die Gäste während der Corona Zeit an die jeweiligen Tische und achte darauf, dass jeder seine Maske aufhat. „Da musste ich auch mal streng sein“, sagte sie. Nun entspannt sich die Lage. „Mich hat das Ordnungsamt angerufen und mitgeteilt, dass eine Maske im Restaurant nicht mehr notwendig sei“, sagte die Wirtin am vergangenen Dienstag. „Die Corona-Pause haben wir genutzt, um in unserer Kneipe Schwabentreff grundlegend zu renovieren“, teilt Branko Habinek dem Stuttgart Journal Reporter mit. Die Kneipe erstrahlt nun in neuem Glanz. 


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.