Weshalb ist Fußball so erfolgreich?

pixabay / karosieben / CC0, gemeinfrei

Fußball ist nicht nur bei Männern, sondern auch bei immer mehr Frauen überaus beliebt. Stellt sich die Frage, weshalb eigentlich? Vermutlich gibt es wohl kaum einen anderen Breitensport auf der Welt, der so beliebt geworden ist, wie der klassische Fußball.

Selbst Menschen, die nicht aktiv spielen, sehen sich die Spiele gern live oder im TV an. Doch was hat Fußball eigentlich so an sich, dass sich der Sport so großer Beliebtheit erfreut?

Fußball ist beliebt

Ob es sich um die jüngere oder ältere Generation handelt: Fußball und die Bundesliga waren schon immer überaus beliebt. Familien rücken oft näher zusammen, nur um sich das eine oder andere Spiel zu Hause anzusehen oder freuen sich auf den Besuch im Stadion.

Langweilig wird es bei einem Match wohl nie, denn immer wieder kommt es dabei sogar zu Ausschreitungen, bei denen die Polizei eingreifen muss. Dies zeigt, wie emotional der Sport eigentlich ist, wenn sich erwachsene Männer (und Frauen) darum prügeln, wer doch nun die bessere Mannschaft ist…

Doch Fußball hat etwas Besonderes, denn es handelt sich praktisch schon um eine regelrechte Fußballkultur, die mit der Zeit entstanden ist.

Was beeindruckt uns bei dem Spiel nur so?
Vermutlich ist es zuerst einmal die Einfachheit des Spiels, die das Ganze so spannend macht. Im Grunde brauchen wir nur einen Ball, zwei Tore und ein paar Mitspieler, um das Spiel zu spielen. Dennoch geht es dabei stets um taktische Tiefe und Geschick.

Auch die Mannschaft, die spielerisch eigentlich schwächer ist, kann am Ende noch gewinnen. Dazu muss sie nur wissen, wie sie am besten zusammen spielt. Bei Fußball ist praktisch alles möglich, und das sogar noch in den letzten Minuten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Spiel meist bis zum Schluss extrem spannend bleibt, weshalb viele Menschen auch sehr gerne zu Hause zusehen. Auch die, die selbst aktiv spielen, fiebern ihrer Lieblingsmannschaft meist gerne mit.

Fußball ist fast schon eine Religion

Viele Menschen sehen Fußball heute fast schon als Art Religion an. Sie fiebern nicht nur mit einem Team mit, sondern steigern sich in die Sache hinein. Wer gegen das Lieblingsteam ist, hat oft keinen Platz im Familien- oder Freundeskreis. Diese Tatsache zeigt, wie wichtig das Spiel vielen Menschen ist. Was andere bereits als bedenklich ansehen, ist für viele Fans jedoch vollkommen normal. So wie manch andere einer Rockband oder einem bestimmten Sänger oder einem Schauspieler nachreisen, reisen viele ihrem Lieblingsteam nach. Manchmal geht es dafür in eine andere Stadt, manchmal in ein anderes Land und ab und zu sogar auf einen anderen Kontinent.

Zahlreiche Vereine

Auch selbst spielen viele Menschen sehr gerne Fußball. Immer mehr junge Männer haben den Wunsch, irgendwann einmal Profi-Fußballer zu werden. Natürlich wird dieser Traum nur für wenige Männer in Erfüllung gehen, doch die meisten spielen den Sport schon in ihrer Jugend gerne im Verein mit Freunden und Bekannten. Fußball ist also sehr viel mehr als ein Ballspiel, das ein wenig Geschick erfordert. Meist handelt es sich dabei um eine Lebenseinstellung, ein ganz bestimmtes Lebensgefühl, nach welchem man mit der Zeit süchtig wird.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.