Sinnvolle Hilfe in Corona-Zeiten Teil 6

TheDigitalArtist / pixabay / CC0

Bundesweit gibt es tolle Projekte, die Menschen in Pandemie-Not unterstützen.

Von Alexander Kappen

Deutschland. In Corona Krisenzeiten liegt das öffentliche Leben flach. Hierunter leiden viele Betroffene. Mehrere Projekte versuchen hier Abhilfe zu schaffen, wobei die gesetzlichen Beschränkungen dennoch beachtet werden.

-In Sundern im Sauerland veranstalten Pier-Luigi Allevato und Serhat Sarikaya Straßenkonzerte für einsame Senioren in Pflegeheimen. In den sozialen Medien stellten die beiden sozial engagierten Männer Kontakt zu Musikern her. Die treten nun regelmäßig im Hof des Altenheims auf. Die Bewohner lauschen dann den Klängen von ihren Balkonen aus und sind begeistert von soviel Zuwendung.

Zuletzt „Die Teddys“ die Country Musik machen. Hier gibt es ein Video wie immer im Netz: https://www.facebook.com/pierluigi.allevato/videos/2959403740773092/?t=7

-Die Stadt Cuxhaven liegt an der Nordsee und ist beliebtes Tourismusziel der Deutschen. Die ganze Stadt kämpft gemeinsam gegen Corona. „One4One“ heißt der Zusammenschluss mehrerer Hilfeeinrichtungen von Cuxhaven. Man hilft der Bevölkerung damit in mehrfacher Art und Weise. In sozialer Form engagieren sich dabei fast 100 Helfer des Christlichen Sozialwerk Cuxhaven, der Diakonie Cuxhaven, der Stadtteilvereine „Ritzebüttel aktiv“ und „Wir in Süderwisch“, der Flüchtlingsinitiative „Offenes Herz Altenwalde“ und der Hanel Seniorenstiftung in vielfältigen Angeboten für Cuxhavens Bevölkerung.

Hauptsächlich liefert man einen Einkaufsservice für Risikogruppen der Stadt. Risikogruppen die in Isolation lieber zuhause bleiben dürfen sich melden. Dann kommt das Hilfemobil vorbei und bringt die wichtigen Lebensmittel. Vier Fahrzeuge nennt die Initiative ihr eigen. Auch um Obdachlose kümmert man sich damit intensiv. Die Tafeln haben zumeist geschlossen, da sie nicht mehr beliefert werden mit Obst und Gemüse, Brot und Süßigkeiten. So würden Hartz4ler und Obdachlose Hunger leiden. Doch „One4One“ schafft hier soziale Hilfe. Toll! Findet Stuttgart Journal und sendet Grüße in den Norden.

-Jürgen Klopp, der deutsche Startrainer in England, sagt mit seinen Liverpool Stars „Danke“ an alle Corona Helfer. In dem vierminütigen Video sagt Klopp Danke an die Helfer auch in Deutschland. Seine Spieler bringen ihren Dank in ihrer Muttersprache zum Ausdruck. Itanlienisch, Holländisch, Englisch, es ist alles dabei. Corona verbindet…


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.