BW: Wohnungsneubau auf Vorjahresniveau

RainerSturm / Pixelio

Trotz aller Bemühungen zahlreicher Kommunen und Städte – Neubau bleibt auf Vorjahresniveau.

Von Dirk Meyer

Im vergangen Jahr wurde in Baden-Württemberg 41.721 Neubauwohnungen genehmigt. Dies entstrach dem Vorjahresniveau von 2018 mit 41.578 Wohnungen, dies gab das Statistische Landesamt bekannt. Ergebnissen der Bautätigkeitsstatistik des Statistischen Landesamtes Baden–Württemberg zufolge lagen die Genehmigungszahlen für neue Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, das sind Gebäude mit 3 oder mehr Wohnungen, um 4 % über den Zahlen von 2018 (24.767 Wohnungen).

Zusammen mit den von Januar bis Dezember 2019 zum Bau freigegebenen neuen Wohnungen in Nichtwohngebäuden (1 514 Wohnungen) konnte das Genehmigungsniveau von 2018 erreicht werden.

Genehmigungen von neuen Einfamilienhäusern 2019 wiesen im Vorjahresvergleich mit 10 595 Häusern ein leichtes Plus von 1 % auf.

Die Zahl genehmigter neuer Wohnungen in Zweifamilienhäusern lag mit 3 912 Wohnungen etwa auf Vorjahresniveau. Im Jahr 2019 wurden lediglich noch 933 neue Wohnheimwohnungen genehmigt, gegenüber 2 367 Wohnungen im Jahr 2018.

Zu den Genehmigungszahlen hinzuzurechnen sind 5 217 Baumaßnahmen im Bestand, das heißt Umbau-, Anbau- und Ausbaumaßnahmen bestehender Wohnungen, die nach Abschluss der Maßnahme dem Wohnungsmarkt wieder zur Verfügung stehen. Zusammen mit der Zahl der genehmigten Neubauwohnungen addierten sich somit die Genehmigungszahlen des Jahres 2019 auf 46 938 Wohnungen, 1 % mehr als 2018. (red/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.