Infiziert: Coronavirus in der Region Stuttgart

Pixabay / ColiN00B / gemeinfrei

Hotline eingerichtet: 0711 / 904 – 39555 +++ In Göppingen Coronavirus nachgewiesen +++ Der erste Patient in der Region Stuttgart +++

Von Dirk Meyer (pm)

Wie das Gesundheitsministerium Baden-Württemberg mitteilt, handelt es sich bei dem Patienten es sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Göppingen. Am Abend des Dienstages wurde der Coronavirus bei dem Patienten nachgewiesen.

Nach ersten Informationen hat sich der Mann während einer Italienreise in Mailand angesteckt.

Coronavirus in der Region Stuttgart: Gesundheitsamt ermittelt

Das bedeutet, dass enge Kontaktpersonen häuslich abgesondert werden. Sobald eine Kontaktperson Symptome entwickelt, wird sie ebenfalls in einem Krankenhaus isoliert. Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten eng zusammen.

Das zuständige Gesundheitsamt ermittelt gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt die Kontaktpersonen des Patienten und veranlasst die entsprechenden Schutzmaßnahmen:

Hotline Coronavirus Stuttgart

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet.   Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter :

Montag bis Freitags zwischen 9 und 16 Uhr – Telefonisch unter

0711 / 904 – 39555

Coronavirus Stuttgart: Appell an Reiserückkehrer

Gesundheitsminister Manne Lucha appelliert an Reiserückkehrer, den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu folgen: Menschen, die nach ihrer Einreise aus Gebieten, in denen COVID-19-Fälle vorkommen, innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Rückkehr Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, sollen:

  • vermeiden Sie unnötige Kontakte,
  • bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause,
  • waschen Sie sich regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife, vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund (Händehygiene),
  • suchen Sie nach telefonischer Anmeldung, unter Hinweis auf Ihre Reise, einen Arzt auf, 
  • halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg; halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase oder benutzen Sie ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen (Husten- und Niesetiquette)

Coronavirus Stuttgart: So schützen sie sich

Da sich der Coronavirus auch durch Personen überträgt, die noch oder generell kaum Symptome zeigen, ist eine Ansteckung jederzeit im Stillen möglich. Achten Sie deshalb auf häufiges Händewaschen, auf Hygiene beim Husten und Niesen. Weitere Tipps finden Sie in Kürze.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.