Marihuana-News: Neue Hanf-Selbsthilfegruppe

gemeinfrei

Im Rems-Murr Kreis gibt es nicht nur viel Natur, gute Lokale sondern nun auch eine spektakuläre neue Selbsthilfegruppe.

Von Alexander Kappen

Bad Cannstatt / Rems-Murr Kreis. In der neugegründeten Gruppe treffen sich Leute, die ihre Krankheiten mit Cannabis auf Rezept behandeln. Man tauscht sich über Anwendungen, Erfolge und vieles mehr aus. „Capa“ wie „Cannabis-Patienten“ ist der Name der Selbsthilfegruppe.

Man möchte in der Gesellschaft die Möglichkeiten der Hanf-Behandlung bekannter machen. Zudem möchte man sich bei Anträgen bei der Krankenkasse unterstützen.

Stefanie Bürkle-Wolski aus Leutenbach leidet unter eine bipolaren Störung. Sie hat die Gruppe gegründet. Neulinge sind willkommen.

Das erste Treffen der Gruppe fand am Montag, 27. Januar, von 18.30 bis 20.30 Uhr, im Rupert-Mayer-Haus der katholischen Kirche in Winnenden, Turmstraße 19, statt. Monatlich trifft man sich dort nun regelmäßig – voraussichtlich, denn die Gruppe ist noch im Aufbau.

Weitere (gesicherte) Infos gibt es wie immer im Netz: www.caparmk.de
Die Gruppe erreicht man telefonisch unter der Nummer 0174 / 8035508 oder per Mail an die Adresse info (at) caparmk.de.

Darüber hinaus gibt es im frischen Jahr 2020 durch die Polizei zwei spektakuläre Funde von Cannabis-Plantagen in Stuttgart. In Zuffenhausen züchteten zwei Männer im Alter von 21 und 23 Jahren die Hanf-liefernden Pflanzen. Sieben an der Zahl sowie 65 Gramm Marihuana wurden beschlagnahmt.

50 Cannabis-Pflanzen waren es dagegen in der Wohnung eines 32-jährigen in Bad Cannstatt. Die Polizei kontrollierte ihn weil er betrunken E-Scooter fuhr. Dabei entdeckte man die verbotene Droge bei ihm und suchte weiter. (pol/fm)


3 Kommentare

  1. dirk

    SelBstHilfe

    Antworten
    1. Stuttgart Journal Redaktion

      Vielen Dank. Wir haben die Überschrift verbessert. 🙂

      Antworten
  2. Stefanie Bürkle-Wolski

    Danke für diesen positiven Bericht.
    Unsere Homepage ist noch im Aufbau. Aktuelle Infos zu Treffen usw posten wir regelmäßig auf unserer Facebook Seite.

    Grüßle
    Stefanie Bürkle-Wolski

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.