Gefährliches Fahrmanöver – Hohen Sachschaden verursacht

Kurz nach 19.45 Uhr fuhr eine 22-Jährige mit ihrem Audi auf die A7 an der Anschlussstelle Aalen/Oberkochen in Richtung Kempten ein. Vor ihr fuhr ein BMW ebenfalls auf die Autobahn ein. Die 22-Jährige wechselte direkt auf den linken Fahrstreifen. Von hinten kam auf dem linken Fahrstreifen ein 33-Jähriger mit seinem Mercedes.

Als die Fahrerin des Audis den Mercedes erkannte bremste sie wohl noch. Der Mercedes-Fahrer bremste stark und versuchte noch dem Audi auszuweichen. Das misslang und er kollidierte mit dem Audi. Durch den Aufprall schob es den Audi auf den vorausfahrenden BMW eines 39-Jährigen. Der Mercedes prallte im Anschluss noch gegen die Mittelleitplanke. Eine 29-Jährige fuhr mit ihrem Mitsubishi noch über auf der Autobahn liegende Fahrzeugteile. Alle Beteiligte blieben unverletzt. Der Audi, Mercedes und BMW waren nicht mehr fahrbereit. Abschlepper kümmerten sich um die Fahrzeuge. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 150.000 Euro.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.