Reutlingen: Vier Personen bei Unfall schwer verletzt

 Vier Personen, darunter ein Kleinkind, sind bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Reutlingen schwer verletzt worden. Eine 21-Jährige war um 17.50 Uhr mit ihrem Citroen auf der Alteburgstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Konrad-Adenauer-Straße kam die junge Frau mit ihrem Wagen vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte frontal gegen die Leitplanke vor dem Brückenpfeiler des Fußgängerstegs neben dem Oskar-Kalbfell-Platz. Neben der Fahrerin erlitten ein 15-Jähriger sowie eine 22-Jährige und ihr elf Monate altes Kind schwere Verletzungen. Ermittlungen der Verkehrspolizei ergaben, dass die junge Mutter auf der Rückbank nicht angegurtet war und ihre Tochter völlig ungesichert auf dem Schoß sitzen hatte. Neben der Polizei waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes im Einsatz. Weiterhin rückte die Feuerwehr an die Unfallstelle aus, da zunächst unklar war, ob die Insassen eingeklemmt sind. Sie konnten sich jedoch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. An dem Citroen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. (ms)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.