Gewerbsmäßiger Diebstahl in Plochingen

Wegen gewerbsmäßigen Diebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und der Polizeiposten Plochingen gegen einen 30-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis Ludwigsburg. Ihm wird vorgeworfen, als Angestellter eines Sicherheitsunternehmens in der Nacht zum Freitag, 28. Juni 2019, in einem Plochinger Drogeriemarkt Waren im Gesamtwert von fast 15.000 Euro gestohlen zu haben.

Der Verdächtige war aufgrund eines mehrstündigen Stromausfalls in Plochingen von seinem Arbeitgeber mit der Bewachung des Marktes beauftragt worden. Bei Geschäftsbeginn stellten die Beschäftigten bei den hochwertigen Parfums einen erheblichen Fehlbestand fest, wobei sich schnell ein Tatverdacht gegen den in der Nacht alleine in den Geschäftsräumen aufhältlichen 30-Jährigen ergab. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart durchsuchte die Polizei noch am Freitag die Wohnung des Beschuldigten in einer Ludwigsburger Kreisgemeinde. Dabei wurden nicht nur Parfums, sondern auch Kosmetikartikel, Tierfutter, Waschmittel und sonstige Artikel des täglichen Bedarfs aufgefunden und beschlagnahmt, die in dem Geschäft gestohlen worden waren. Ob der wegen Diebstahls bereits vorbestrafte Mann für zwischenzeitlich festgestellte, weitere Fehlbestände in dem Drogeriemarkt verantwortlich ist und als Verdächtiger weiterer Straftaten in Betracht kommt, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, die noch andauern. Bis er sich gerichtlich verantworten muss, befindet sich der geständige Beschuldigte derzeit auf freiem Fuß. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.