Bietigheim-Bissingen: Zwei verletzte Polizeibeamte nach Widerstand

Zwei verletzte Polizeibeamte lautete das traurige Ergebnis eines Einsatzes am frühen Freitagmorgen gegen 01:00 Uhr in Bietigheim-Bissingen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte eine Streitigkeit in einer Asylunterkunft in der Geisinger Straße gemeldet, weshalb eine Streife des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen an die Örtlichkeit fuhr.

Ein 28-jähriger Bewohner der Unterkunft hatte augenscheinlich Betäubungsmittel konsumiert und fing in der Folge immer wieder Streit mit anderen Bewohnern an. Auch den eingesetzten Beamten vor Ort entgegnete er aggressiv. Nachdem er die Hand eines Polizisten wegschlug, wurde er zu Boden gebracht und mittels Handschließen gefesselt. In der Folge setzte er sich massiv zur Wehr. Auch während des Transports zum Polizeirevier widersetzte sich der Mann durch Fußtritte.

Einen Beamten biss er ins Bein, sodass die Hose an dieser Stelle aufgerissen wurde. Der 26-Jährige verbrachte die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen und wurde im Anschluss daran wieder auf freien Fuß gesetzt. Durch den Einsatz wurden beide Polizeibeamte verletzt. Einer davon musste sogar seinen Dienst beenden. Im Zuge der Widerstandshandlungen erlitt der Querulant ebenfalls leichte Verletzungen. (pol/lm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.