Gingen/Fils: Chemikalien und Cannabis gefunden

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, meldeten Zeugen kurz nach 15 Uhr einen Brand. Rauch drang aus einem Einfamilienhaus. Zuvor habe es einen lauten Knall gegeben. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell. Die Polizei fand im Keller des betroffenen Hauses verschiedene Chemikalien. Ein Bewohner hatte damit offenbar hantiert.

Möglicherweise hat die Explosion von Chemikalien den Schaden verursacht. Verletzt wurde zum Glück niemand. Spezialisten des Landeskriminalamts unterstützten die Polizei und schafften die Chemikalien aus dem Haus.

Teilweise mussten Substanzen auf einem Feld abgebrannt werden, um sie gefahrlos entsorgen zu können. Daneben stießen die Ermittler auf eine Cannabisplantage mit etwa 100 Pflanzen, außerdem etwa 300 Gramm geerntetes Cannabis.

Die Polizei stellte das Rauschgift und die Pflanzen sicher. Den 33-jährigen Bewohner des Hauses nahm die Polizei vorübergehend fest.

Die Behörden ermitteln gegen den Mann. Hinweise auf ein politisch motiviertes Handeln des Verdächtigen liegen den Sicherheitsbehörden nicht vor. (pol/lm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.