Zuffenhausen: Seniorin mit Gewinnspiel betrogen

Unbekannte Täter haben seit März 2019 mehrmals Kontakt mit einer 80 Jahre alten Frau aufgenommen und mit einem fingierten Gewinnversprechen mehrere Tausend Euro erbeutet.

Die Seniorin, die im Bereich Zuffenhausen wohnt, erhielt Ende März einen Telefonanruf eines unbekannten Mannes. Die männliche Stimme stellte der Damen einen Gewinn von rund einer halben Millionen Euro in Aussicht.

Um die Gewinnausschüttung zu ermöglichen, sollte die Frau im Voraus einen Geldbetrag auf ein ausländisches Konto überweisen. Bis Anfang Mai überwies die Seniorin mehrmals auf Aufforderung Geld auf das Konto.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Da der versprochene Gewinn ausblieb, erschien die Frau am Donnerstagvormittag auf dem Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße und erstattete Anzeige. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät bei derartigen Anrufen:

-Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben.

-Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren, wählen Sie keine gebührenpflichtigen Sondernummern (z. B . mit der Vorwahl 0900…, 0180…, 0137…).

-Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.

-Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, Kreditkartennummern oder Ähnliches.

-Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren Sie sich Alles.

-Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.

-Kontrollieren Sie mindestens einmal im Monat Ihre Kontoauszüge und Ihre Telefonrechnung. Weitere Präventionstipps finden sie unter http://www.polizei-beratung.de


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.