Ratten-Alarm am Untertürkheimer Bahnhof

Die Müllhaufen werden am Denkmalgeschützten Gebäude immer mehr…

Von Alexander Kappen

Stuttgart-Untertürkheim. Angefutterte Döner, leere Getränkedosen, weggeworfene Klamotten, es riecht nach Urin – der Bahnhof Untertürkheim verkommt immer mehr zur Müllkippe.

Er ist zwar denkmalgeschützt, doch das hält viele nicht davon ab, den Untertürkheimer Bahnhof zu verunreinigen. Der Stuttgart Journal Reporter kennt ihn persönlich und hat hier auch schon Ratten beobachtet. Kein Wunder wimmelt es doch von weggeworfenen Dönern – gibt es doch gleich drei Döner Läden in unmittelbarer Nähe. 

„Mangelhaft“ war zudem die Note im ADAC-Fahrradtest. Handlungsbedarf – der Untertürkheimer Bahnhof ist kein Schmuckstück. Schade eigentlich, denn im kommenden Frühling werden sicherlich wieder viele Wanderer durch die Untertürkheimer Weinberge streifen – auch von außerorts. Stuttgart präsentiert sich dann leider nicht von seiner besten Seite.

Die Unterführung wird zwar täglich sauber gemacht, aber es geht hier vor allem um die Böschung daneben für sich wohl keiner verantwortlich fühlt. Ein Fachgeschäft gleich neben dem Bahnhof hat bereits die Kammerjäger kommen lassen, wegen den Ratten.

Es gibt einen Hausmeister, der für das Bahnhofsgebäude zuständig ist. Der säubert aber nur die Wege der S-Bahn- und Zug-Fahrgäste, nämlich die Treppen und Bahnsteige. Für alles andere ist niemand zuständig und der Müllberg wird immer größer…


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.