Elektro-Skateboard-Welle erreicht Stuttgart

MACKRclothing / pixabay / CC 0

Immer mehr machen es: mit Stromhilfe den Asphalt entlang surfen.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Lange hatte sich auf dem Skatemarkt nichts getan, jetzt rollte eine neue Welle auf die Republik zu: E-Skating. Mit Elektrischem Antrieb Skateboard fahren, dies tun auch in Stuttgart immer mehr Begeisterte.

Man muss die E-Boards wie ein Elektroauto an der Steckdose aufladen und kann dann aktuell bis zu 30 Kilometer lang fahren. Dies ohne körperliche Anstrengung.

Das Anstoßen mit einem Fuß entfällt. Nur noch das Gleichgewicht muss man halten und dann geht der Spaß los!

Longboard nennt sich ein weiterer Trend in diesem Zusammenhang. Dies sind extra lange und breite Skateboards auf denen man gemütlicher stehen kann als auf den üblichen recht kleinen Boards.

Hier können auch Ungeübte schnell das Fahren lernen. Zurzeit entdecken viele in Stuttgart das Longboard für sich als tolle Freizeitgelegenheit auch mal an die frische Luft zu kommen.

Die Skateshops der Stadt wie Titus und Blue Tomato Shop bieten alles hierzu an.

„Wir bekommen auch demnächst eine Elektroboard Schulung und dann geht der Spaß richtig los“, teilt uns der Titus Shop, ein Fachgeschäft für Skateboards in Stuttgart, mit.

Im Netz wie immer ein Video (vom Longboarden am Killesberg):

  


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.