Asperg: Tödlicher Bahnunfall

Ein 18-Jähriger malischer Flüchtling aus dem Kreis Günzburg ist am Mittwochmorgen gegen 07:05 Uhr am Bahnhof Asperg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden.

Den polizeilichen Ermittlungen zufolge war der junge Mann aus unbekannten Gründen aus Richtung Ludwigsburg kommend zu Fuß im Gleisbett zwischen dem Gleis und der Böschung unterwegs und könnte bei Herannahen des in dieselbe Richtung fahrenden Zuges dessen Breite und Geschwindigkeit unterschätzt haben.

Die Kriminalpolizei geht von einem Unfallgeschehen aus. Für die Unfallaufnahme musste die Bahnstrecke zunächst in beiden Richtungen gesperrt werden. Ab 08:05 wurde die Strecke in Richtung Ludwigsburg und um 08:55 Uhr wieder vollständig freigegeben. Es kam dadurch zu mitunter erheblichen Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr. (pol/mp)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.