Bad Cannstatt: Flammstrahlbombe gefunden – und zum Polizeirevier gebracht.

S: – Ein 27 Jahre alter Handwerker hat am Freitag (07.12.2018) in einem Gebäude an der Fraasstraße eine Flammstrahlbombe gefunden und zum Polizeirevier gebracht. Der Dachdecker fand die Bombe bei Bauarbeiten an einem Dachstuhl, verstaute sie zunächst in seinem Auto und fuhr am Montagnachmittag zum Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße. Dort zeigte er den Beamten zunächst ein Foto der Bombe.

Als er ihnen mitteilte, dass die Flammstrahlbombe im Auto vor dem Revier steht, alarmierten sie sofort den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Die Mitarbeiter sicherten die noch scharfe Bombe britischer Herkunft und nahmen sie mit.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.