Immobilien: 22% mehr Mehrfamilienhäuser geplant

RainerSturm / Pixelio

Stuttgart / Baden-Württemberg. Aufgrund der derzeitigen Wohnungsnot in den Ballungsräumen Baden-Würrtembergs wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum etliche Neubauten genehmigt.

Von Dirk Meyer (pm)

Zwischen Januar und September 2018 wurden in Baden-Württemberg 31.943 Neubauwohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden zum Bau freigegeben, ein Zuwachs von 9 % im Vergleich zu Januar bis September 2017.

Nach Ergebnissen der Bautätigkeitsstatistik des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg wurden in den letzten Monaten neue Wohnungen vermehrt in Mehrfamilienhäusern genehmigt.

Dies waren im bisherigen Jahresverlauf 18.351 Wohnungen. Genehmigungen von Wohnungen dieses Gebäudetyps sorgten allein für ein Genehmigungsplus von 22 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Genehmigungen von neuen Ein- und Zweifamilienhäusern gingen dagegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück (–2 % bzw.–6 %). Genehmigungen von Wohnheimwohnungen lagen im September 2018 keine vor.

Im Jahresverlauf waren es 1 857 Wohnungen, 8 % weniger als im Vergleichszeitraum 2017.

Genehmigungen von Aus- und Umbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, die nach Fertigstellung zu zusätzlichen bezugsfertigen Wohnungen oder zu zusätzlichem Wohnraum führen, addierten sich von Januar bis September 2018 auf 3 340 Wohnungen (im entsprechenden Zeitraum 2017: 3 565 Wohnungen).


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.