Stadtgarten: 20-Jährige täuschte Vergewaltigung offenbar vor

Die von einer 20 Jahre alten Frau am Freitagabend bei der Polizei angezeigte Vergewaltigung im Stadtgarten war offenbar vorgetäuscht (Stuttgart Journal berichtete). Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen und Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben sich Ungereimtheiten zwischen der Aussage der 20-Jährigen und den gesicherten Spuren.

In einer Nachvernehmung am vergangenem Mittwoch räumte die Frau, bei der Hinweise auf eine psychische Erkrankung vorliegen, schließlich ein, die Vergewaltigung vorgetäuscht zu haben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat. (pol/tm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.