Reutlingen: Handgreiflichkeiten beim Kreisligaspiel

Mit mehreren Streifenwagen musste das Polizeirevier Reutlingen am Sonntagmittag beim Kreisligaspiel an der Kreuzeiche für Ruhe und Ordnung sorgen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam es am Rand des Rasenplatzes zu einer Rangelei zwischen zwei noch unbekannten Männern und einem Ordner, der die beiden zur Rede stellte, nachdem sie ohne Eintritt zu bezahlen das Spielfeld betreten hatten. Im Verlauf der Auseinandersetzung versetzte einer der Männer dem 44-jährigen Ordner einen Faustschlag, wodurch dieser leicht verletzt wurde.

In der zweiten Halbzeit kam es in einer Ecke zunächst zu einem Disput zwischen fünf Männern im Alter zwischen 24 und 44 Jahren, nachdem einer der Männer wegen einer Schiedsrichterentscheidung, mit der er nicht einverstanden war, gegen die Eckfahne getreten hatte. Diese zunächst verbal geführte Auseinandersetzung mündete schnell in Handgreiflichkeiten, bei der drei der Beteiligten leicht verletzt wurden und das Spiel kurzfristig unterbrochen werden musste. Um die aufgeheizten Gemüter auseinanderzuhalten und zu beruhigen wurde das Spiel bis zum Ende von Polizeikräften überwacht. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (pol/mp)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.